Zweite erreicht Relegation

Nach dem 4:0 Auswärtssieg beim Lokalrivalen Bodensee Türkgücü Markdorf am gestrigen Sonntag ist die Vize- Meisterschaft der Zweitvertretung des SC Markdorf in der Kreisliga B Staffel 4 unter Dach und Fach und somit die Aufstiegsrunde zur Kreisliga A erreicht. Auch in der Staffel 5 ist die Entscheidung zu Gunsten der SG Liptingen/Emmingen gefallen, somit sind die Teilnehmer zur Aufstiegsrunde der Zweitplatzierten in die Kreisliga A komplett.

 

Aufstiegsrunde der Zweitplatzierten der Kreisliga B zur Kreisliga A

Gruppe A:

 

Mi., 08.06., 19.00 Uhr: SC Markdorf 2 – VfR Stockach 2

Sa., 11.06., 16.00 Uhr: FC Italia Singen – SC Markdorf 2, wenn SC Markdorf 2 das 1. Spiel verliert, sonst VfR Stockach 2 – FC Italia Singen

Mi., 15.06., 19.00 Uhr: FC Italia Singen – SC Markdorf 2 oder VfR Stockach 2 – FC Italia Singen

 

Gruppe B:

 

Mi., 08.06., 19.00 Uhr: SV Markelfingen – FV Walbertsweiler-Rengetsweiler 2

Sa., 11.06., 16.00 Uhr: FV Walbertsweiler-Rengetsweiler 2 – SV Markelfingen

 

Finale

 

 

Sa., 18.06., 16.00 Uhr: Sieger Gruppe ASieger Gruppe B auf neutralem Platz


Die Relegation ist greifbar Nahe

Mit einem Auswärtssieg gegen den Lokalrivalen Bodensee Türkgücü Markdorf am Sonntag, 5. Juni 2016 (13:00 Uhr) wäre die Vize-Meisterschaft in der Kreisliga B Staffel 4 geschafft und der Platz zur Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga A Staffel 3 am letzten Spieltag gesichert. Ein Unentschieden würde ebenso reichen, falls der SV Deggenhausertal 2 sein Punktspiel gegen den RSV Hagnau nicht höher als mit 13 Toren Differenz gewinnen sollte! Dies erscheint aber eher theoretischer Natur.

„Wir werden dieses letzte Saisonspiel nochmals voll konzentriert angehen und die nötigen Punkte einfahren“, so ein vor Selbstvertrauen strotzender Trainer Georg Winter nach dem souveränen 8:0 Heimsieg gegen den TuS Meersburg, der nicht von anderen abhängig sein will. „Meine Jungs haben eine ganz tolle Saison gespielt, auch wenn durch die beiden unnötigen Niederlagen beim FC RW Salem 2 und zuhause gegen den unmittelbaren Konkurrenten SV Deggenhausertal 2 die direkte Meisterschaft verspielt wurde. Von dieser Stelle aus Glückwunsch an den FC Beuren-Weildorf zur gewonnen Meisterschaft.“ Trainerkollege Benjamin Sippel sieht keinen Grund zum Trübsal blasen und freut sich, dass es über die Relegation noch die Möglichkeit gibt, den Aufstieg in die Kreisliga A zu erreichen. „ Dann müssen wir halt in die Ehrenrunde und hier nochmals alles in die Waagschale werfen um uns eben über die Aufstiegsspiele sportlich qualifizieren!“

Falls es bei Bodensee Türkgücu Markdorf zu einem positiven Ergebnis kommt, wären die Gegner dann die Vizemeister aus folgenden Kreisligen: Der FC Italia Singen (Kreisliga B 1) , der VfR Stockach 2 (Staffel 2), SV Markelfingen (Staffel 3) und aus der Kreisliga B 5 die SG Liptingen/Emmingen oder der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler 2, welche punktgleich in das letzte Saisonspiel gehen und somit ein „Foto-Finish“ die Entscheidung bringen wird.

In der Saison 1999 / 00 erreichte die 2. Mannschaft um Trainerlegende Gino D‘Alonzo die Vize- Meisterschaft in der Kreisliga B Staffel 5, scheiterte aber nach dem 4:1 Sieg gegen den SC Pfullendorf III mit einer 0:1 Niederlage gegen die SG Wahlwies / Espasingen nur knapp.

Das letzte Mal, als der SC Markdorf 2 in der Kreisliga A spielte, liegt schon 33 Jahre zurück. In der Saison 1982 / 83 konnte die Klasse aber nur ein Jahr lang gehalten werden.

Drücken wir Alle die Daumen, dass dieser Schritt in Richtung Relegation am kommenden Sonntag gelingt.

 

Die 2. Mannschaft würde sich über zahlreiche Unterstützung im „Auswärtsspiel“ von Seiten der „Blau-Weißen“ Zuschauer sehr freuen!